T-Mobile US startet landesweites 5G-Netz

T-Mobile US bietet ein landesweites 5G-Netz.Nach eigenen Angaben erreicht die amerikanische Telekom-Tochter mit ihrem 5G-Netz bis zu 200 Millionen Menschen (Bild: Pixabay)
mittelstandinbayern.de Online magazin

T-Mobile US hat das erste, landesweite 5G-Netz der Vereinigten Staaten gestartet. „T-Mobile 5G: It’s On!“, tituliert die eigene Website verheißungsvoll den flächendeckenden Beginn der 5G-Ära. Zunächst noch auf den niedrigen 600 MHz-Frequenzbereich beschränkt, können Verbraucher ab dem 6. Dezember den neuen Mobilfunkstandard nutzen.

Amerika zieht nach

Bereits Ende Oktober wurden in China mehr als 86.000 5G-Basisstationen in 50 Städten in Betrieb genommen. Gleichzeitig führten die drei größten Mobilfunkanbieter der Volksrepublik ihre ersten 5G-Datentarife ein. Laut einer Prognose der Global System for Mobile Communications Association, einem globalen Telekommunikationsverband, könnte China bei der momentanen Entwicklung so bis 2025 der größte 5G-Markt der Welt sein. Mit dem neuen 5G-Netz von T-Mobil US hat nun auch die größte Volkswirtschaft der Welt ein erstes, flächendeckendes Mobilfunknetz.

Die Fakten

Mit dem neuen 5G-Netz erreicht T-Mobile US nach eigenen Angaben bis zu 200 Millionen Nutzer und deckt eine Fläche von 1 Millionen Quadratmeilen ab. Anderes als die amerikanischen Konkurrenten von Verizon und AT&T, die ihr 5G-Angebot bisher nur auf wenige Städte beschränken, soll so die flächendeckende Versorgung gewährleistet werden. „5G ist jetzt landesweit verfügbar. Dies ist ein großer Schritt in Richtung 5G für alle“, betont John Legere, CEO von T-Mobile US.

Wirklich schon schnelles 5G?

Kritiker werfen dem Mobilfunkunternehmen bereits vor, dass es sich noch nicht um ein wirklich schnelles 5G-Netz handelt. Tatsächlich ist durch die momentane Beschränkung auf den 600 MHz-Frequenzbereich zwar eine große Fläche erreichbar, allerdings noch nicht mit „super schnellen“ Latenzzeiten. Doch auch hier ist T-Mobile US bereits tätig: Unter anderem durch die geplante Fusion mit dem amerikanischen Mobilfunkbetreiber Sprint soll das Angebot zeitnah auf einen größeren Frequenzbereich ausgebaut werden. Der vom US-Justizministerium bereits genehmigte Zusammenschluss ist noch Gegenstand mehrerer Klagen. Ein endgültiges Urteil wird hierzu am 9. Dezember erwartet.

 

Kommentar hinterlassen zu "T-Mobile US startet landesweites 5G-Netz"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.