Telefónica Deutschland arbeitet weiter mit Huawei

Telefonica Deutschland setzt beim 5G-Netzausbau auf Nokia und Huawei.Telefonica Deutschland setzt beim 5G-Netzausbau auf Nokia und Huawei (Bild: Pixabay)
mittelstandinbayern.de Online magazin

Telefónica Deutschland arbeitet weiter mit Huawei als Partner beim 5G-Netzausbau zusammen – trotz der anhaltenden Diskussionen. Huawei sei „ein sehr zuverlässiger Partner, der technologische Höchstleistungen vollbringt“, sagte zuletzt Telefónica-Deutschlandchef Markus Haas gegenüber der Welt. Beim Ausbau der 5G-Mobilfunkinfrastruktur möchte man deshalb neben Nokia auch weiterhin auf den Telekommunikationsausrüster aus China setzen. Voraussetzung sei allerdings natürlich eine erfolgreiche Sicherheits-Zertifizierung der Technologie und der Unternehmen nach den gesetzlichen Bestimmungen in Deutschland.

Netzstart für 5G noch 2020

In den kommenden Jahren möchte Telefónica Deutschland, das unter dem Namen O² in Deutschland Mobilfunk- und Festnetzanschlüsse vertreibt, massiv in den Ausbau des 5G-Netzes investieren. „Wir nehmen zusätzliches Geld in die Hand, um mit einer hochleistungsfähigen Mobilfunk- und Festnetzinfrastruktur im Rücken Marktanteile insbesondere im ländlichen Raum und bei Geschäftskunden zu erobern“, bestätigt Haas. Der Ausbau des neuen 5G-Mobilfunkstandards wird nach aktuellem Planungsstand im ersten Quartal 2020 beginnen, so dass Kunden noch im kommenden Jahr in den Genuss der neuen Technik kommen.

Bis Ende 2021 soll der 5G-Ausbau in den fünf großen Städten, Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt, abgeschlossen sein. Bis Ende 2022 sollen insgesamt 30 Städte mit 16 Millionen Einwohnern mit dem neuen Mobilfunkstandard versorgt sein.

Partnerschaft mit Nokia und Huawei

Beim 5G-Netz möchte Telefónica Deutschland weiterhin mit mehreren Herstellern zusammenzuarbeiten. Auf diese Weise schafft das Unternehmen auch zukünftig Diversität in seinen Netzen und vermeidet Abhängigkeiten von einem Anbieter. Für den Aufbau des 5G-Zugangsnetzes (Radio Access Network) plant Telefónica Deutschland deshalb auf die bewährten strategischen Partner Nokia und Huawei zu setzen. Zunächst läuft diese Zusammenarbeit allerdings unter Vorbehalt.

Erst nach einer erfolgreichen Sicherheits-Zertifizierung der Technologie und der Unternehmen nach den neuen gesetzlichen Bestimmungen in Deutschland soll die Zusammenarbeit fortgesetzt werden. Damit möchte Telefónica Deutschland dem noch nicht abgeschlossenen politischen Prozess der Festlegung neuer Sicherheitsrichtlinien Rechnung tragen, ohne den Start des 5G-Ausbaus zu verzögern.

Nokia und Huawei sollen zunächst zu gleichen Teilen die Ausrüstung der Mobilfunkstandorte mit moderner 5G-Antennentechnik verantworten. Über die weitere Zusammenarbeit und zukünftige Technologiepartner für das Mobilfunk-Kernnetz wird das Unternehmen voraussichtlich im kommenden Jahr entscheiden.

Kommentar hinterlassen zu "Telefónica Deutschland arbeitet weiter mit Huawei"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.